„Herbstgold“ – der neue Leichtathletikfilm im Kino

Alfred, Jiri, Ilse, Herbert und Gabre haben eines gemein: Sie alle sind weit über 80 Jahre alt und haben ein großes Ziel – eine Medaille bei den Weltmeisterschaften der Seniorenleichtathleten. Der Dokumentarfilmer Jan Tenhaven hat die fünf Sportler begleitet auf ihrem Weg zur Senioren-WM 2009 in Finnland. Herausgekommen ist der Film „Herbstgold“, eine wundervolle und mutmachende Hommage an das Alter und den Sport. Jetzt läuft dieser außergewöhnliche Film auch in Hannover.

Da ist zum Beispiel Alfred, der Diskuswerfer aus Österreich, der mit seinen 100 Jahren nicht nur der älteste Aktive der Welt ist, sondern noch immer ein leidenschaftlicher Aktzeichner. Er will natürlich Gold. Ob sein künstliches Kniegelenk, dass er kurz zuvor eingesetzt bekommen hat, mitspielt?

Die Kugelstoßerin Ilse will ebenfalls aufs Treppchen – und bewahrt trotz aller Leistungsgedanken im Kampf um die Medaillen einen erfrischenden Realismus. „Unser Kreis wird ja jedes Jahr kleiner“, sagt sie – es klingt fast wie eine Entschuldigung.

Was die Senioren antreibt, sich im hohen Alter weiterhin dem Wettkampf zu stellen? Der 93-jährige 100-Meter-Läufer Herbert aus Schweden hat eine ziemlich klare Antwort parat: „Ich glaube, wenn ich jetzt Schluss machen würde, dann sterbe ich in einem Monat … “

„Herbstgold“ läuft noch bis Mittwoch, 11. August, im Kino im Künstlerhaus in Hannover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.