„Hast Du schon bei Michalski gelesen …“

Nicht hübsch, aber informativ: Die Internetseite von Klaus Michalski.

Nicht hübsch, aber informativ: Die Internetseite von Klaus Michalski.

Der Stellenwert bestimmter Dinge wird einem meist erst bewusst, wenn sie plötzlich nicht mehr da sind. Diese Binsenweisheit hat auch im Läuferleben ihren Platz und ist besonders schmerzhaft, wenn etwas verlustigt geht, was über Jahre ein fester Bestandteil des Alltags war. Das kann die Lieblingslaufuhr, das Glückstrikot, der bevorzugte Wettkampf sein – oder eine ganz normale Internetseite. Diesmal ist Letzteres der Fall und stellt Läufer vor ungeahnte Herausforderungen.

Seit zwei Wochen ist klau-mich.info praktisch tot. Eine Seite, die optisch an das vergangene Jahrtausend erinnerte und es in Sachen Ordnungsprinzip mit einem Kinderzimmer aufnehmen konnte. Wer in Niedersachsen etwas mit der Leichtathletik im Allgemeinen und dem Laufsport im Speziellen zu tun hatte, der kam an dieser Seite nicht vorbei.

Seit dem Jahr 2000 hat Klaus Michalski, ein Urgestein der niedersächsischen Läuferszene, alle Ergebnisse, Berichte und Teilnehmerlisten von jedem großen und noch so kleinen Wettkampf des Landes veröffentlicht – und manchmal war Klaus sogar schneller als die Veranstalter selbst. Nicht selten wurden Gespräche unter Läufern mit dem Satz „Hast Du schon bei Michalski gelesen …“ eingeleitet. Kurzum: Wer wissen wollte, wer was und vor allem wo gelaufen war, wurde bei Klaus fast immer fündig. Ein morgendlicher Klick, und schon hatte man alles parat, was über Nacht im Läuferland passiert war. Ein ehrenamtlicher Service, der von Läufern aus anderen Bundesländern mit neiderfüllten Blicken bedacht wurde.

Doch jetzt ist klau-mich.info verstummt. „Vielfältige und hier auch nicht darzulegende Gründe veranlassen mich ab sofort dazu, meine bisher umfangreichen Aktivitäten in der Leichtathletik erheblich einzuschränken. Aktuelle über den Lokalbereich hinausgehende Informationen wird es hier dann nicht mehr geben“, heißt es seitdem auf der Webseite. Klaus hat vorsorglich hinterhergeschoben, dass es ausschließlich private Gründe seien und nicht, wie viele bereits gemunkelt haben, Streitereien und Unstimmigkeiten mit dem selten einfachen und häufig umso streitbareren Niedersächsischen Leichtathletikverband (NLV). Wie dem auch sei – Klaus ist überregional verstummt, und damit auch die wichtigste digitale Anlaufstelle für alle Laufsportler in Niedersachsen.

Wer in Zukunft Ergebnisse sucht, wird zwar auf den (meisten) Veranstalterhomepages fündig, bei der Wettkampfplanung ist ein adäquater weil landesweit gebündelter Ersatz derzeit aber nicht in Sicht. Zwar hat der NLV sich dem Onlinemeldesystem LADV angeschlossen, die Dichte und Aktualität bei Ausschreibungen und Ergebnissen lässt aber noch zu wünschen übrig. Für die Monate Juli bis August sind lediglich 34 Veranstaltungen hinterlegt, die Mehrzahl davon Meisterschaften, die für reine Volksläufer uninteressant sind. Sollte LADV funktionieren, könnte es sich zumindest in Sachen Melde- und Ergebnisdienst als Alternative erweisen. Die Seite klau-mich.info lebte aber nicht zuletzt von Veranstaltungsberichten und Sportlerportraits – und von einer hohen Aktualität. Vor allem im vergangenen Winter mit vielen witterungsbedingten Absagen von Veranstaltungen war klau-mich.info immer die richtige Adresse, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wer in Zukunft eine gute Übersicht zu Wettkämpfen in Niedersachsen sucht, der muss sich also nach Alternativen umsehen:

  • der Volkslaufkalender des NLV ist bei Volksläufen die erste Adresse. Er listet alle dem Verband gemeldeten Volksläufe auf, ist aber leider unübersichtlich gestaltet tund bei kurzfristigen Änderungen/Absagen inaktuell.
  • der NLV bietet ebenfalls eine Auflistung aller offenen Veranstaltungen und Straßenläufe in Niedersachsen an, allerdings ohne Hinweise auf die Veranstalterhomepages. Da muss Läufer leider selbst suchen.
  • bei lauftreff.de gibt es eine regionale Suchmaschine, die jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.
  • wer alle Ausschreibungen des NLV-Bezirks Hannover sucht (inkl. Meisterschaften), der wird auf der Homepage von Wolfgang Rost fündig.

Läufer werden im Netz also weiterhin (fast) alles finden, was sie vor und nach dem Wettkampf an Infos benötigen. So einfach wie mit Klaus wird’s vorerst allerdings nicht mehr sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.