Laufstrecken in Hannover: Die besten Alternativen zum Maschsee

Jogger in der Eilenriede. Foto: HAZ

Jogger in der Eilenriede. Foto: HAZ

Jedes Jahr steht Hannovers Läufergemeinde vor demselben Problem: Kaum beginnen die Aufbauten für das Maschseefest, werden die Wege rund um den See enger, bis pünktlich zur Eröffnung gar nichts mehr geht. Zwischen Maschseebad und Nordufer ist kein Durchkommen, die Runde ist halbiert – und damit auch Hannovers beliebteste Laufstrecke futsch. Da im Freundes- und Kollegenkreis seit Mittwoch das Gejammere wieder groß ist (obwohl wir doch die grünste Stadt Deutschlands sind …), geben wir an dieser Stelle drei Tipps, wo es sich nicht nur an Maschseefest-Tagen besonders gut laufen lässt.

Eilenriede:
Welch Überraschung! Natürlich ist Hannovers Stadtwald die Alternative zum Maschsee schlechthin, wenn es um eine Ausweichstrecke geht. Dort ist es grün, im Sommer schön kühl (derzeit allerdings kein Alleinstellungsmerkmal) und die Hundefrequenz hält sich in Grenzen. Das alles haben wir in diesem Laufblog bereits zur Genüge ausgebreitet, deshalb an dieser Stelle direkt der Link zu den Laufstrecken in der Eilenriede.

Ricklinger Teiche:
Läufer sind Gewohnheitsttiere. Sich auf komplett neues Terrain zu begeben? Kommt nicht in die Tüte! Wer zu dieser Kategorie zählt und zumindest ein wenig das Gefühl haben will, in Maschseenähe zu joggen, dem seien die Ricklinger Teiche empfohlen. Das Streckenrepertoire ist dort schier unbegrenzt, da sich immer wieder neue Schleifen laufen lassen.  Wir stellen hier eine 12,6-Kilometer-Runde vor, die Ausgangspunkt für munteres Variieren ist. Viel Spaß dabei.

Herrenhäuser Gärten:
Kaum eine zweite Grünfläche in Hannover bietet auf so kleinem Raum derart viele Variationsmöglichkeiten. Besonders der Georgengarten ist ein Paradies für Laufstreckenplaner: Hier eine Abzweigung, dort eine Kreuzung und zwischendurch eine kleine Brücke – langweilig wird’s auf dem ausgedehnten Netz an Parkwegen eher selten. Und trotzdem ist Verlaufen nahezu unmöglich. Einziger Nachteil: Bei gutem Wetter verwandelt sich der Georgengarten ins Eldorado der hannoverschen Grillfans. Da hilft beim Laufen nur: Nase zu und durch – oder nach dem Training selbst Würstchen und Steaks auspacken. Und wer nicht weiß, welche Strecke er wählen soll, der bekommt hier einen Einsteigertipp mit kleiner (5,9 Km) und großer Runde (6,7 Km).

Wer weitere Strecken sucht, dem empfehlen wir an dieser Stelle den HAZ-Laufführer (der Vollständigkeit halber sei darauf hingewiesen, dass der Autor dieser Zeilen auch Autor jener Zielen ist). 😉

5 Gedanken zu „Laufstrecken in Hannover: Die besten Alternativen zum Maschsee

  1. Frerk Schenker

    Stimmt, eine wunderbare Strecke, die auch ein wenig die Bergqualitäten fordert. Im Laufführer hat sie deshalb auch vertreten!

    An dieser Stelle im Blog haben wir nur die direkten Alternativen zum Maschsee aufgeführt, die also in der Nähe liegen.

    Gruß,
    Frerk Schenker

    Antworten
  2. Pingback: Laufen in Hannover » Laufblog der HAZ » Blog Archive » Alternativen zum Maschsee – oder:Wo soll ich bloß laufen?

  3. Pingback: Schnapsleichenzählen! › Laufen in Hannover » Laufblog der HAZ

  4. Arne

    Die Eilenriede ist echt zu empfehlen und wer Lust hat kann auch gerne den Trimm dich Pfad in der eilenriede besuchen. Start ist gegenüber vom Zoo.
    Gruß arne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.