Für Kurzentschlossene: Silvester- und Neujahrsläufe in der Region

Der Silvesterlauf gehört für viele Läufer genauso zum Jahresausklang wie Sekt, Berliner und Feuerwerk. Man trifft sich, man klönt und rennt schließlich noch ein paar Kilometer, damit die Beine zum Jahresende auch richtig schön müde sind.  Für Kurzentschlossene, die sich noch nicht entschieden haben, wo sie starten wollen, gibt es hier eine Übersicht mit den Silversterläufen der Region – inklusive Hinweisen zur Nachmeldemöglichkeit. Und wer am 1. Januar schon wieder genügend Kraft in den Beinen verspürt, für den haben wir auch noch was im Angebot.

15. Maschseelauf
Strecke: ca. 5,8 Kilometer (auch Walking / Nordic Walking), Kinderlauf 1000 m
Start: Silvester am Fackelläufer (Nordufer) um 12.30 Uhr (Kinderlauf bereits um 12 Uhr, Walking um 12.45 Uhr)
Startgeld: 9 Euro, Kinderlauf gratis
Nachmeldungen: Freitag in der Karstadt-Sportfiliale in der Großen Packhofstraße sowie Silvester bei der Startnummernausgabe, bis eine Starterzahl von 3000 erreicht ist (rund 300 Plätze sind noch frei)
Das Besondere: Pro Teilnehmer gibt es eine Flasche Piccolo-Sekt; Nettozeitmessung per Chip als Option

36. Lauf in Emmerthal
Strecke: 2250 Meter für Schüler und Jugend, 6900 Meter für Männer und Frauen, 6500 Meter für Walker, Kinderlauf über 300 Meter
Start: Silvester am Sportzentrum Neue Straße, 13.10 Uhr (Kinder), 13.30 Uhr
(Schüler); 13.50 Uhr (Walking), 14.10 Uhr (Männer, Frauen, Senioren und Jugend)
Startgeld: 7 Euro (Schüler 4, Kinder 2, Walker 3); Nachmeldegebühr: 2 Euro.
Meldungen: noch bis Freitag, 20 Uhr im Internet
Nachmeldungen: Silvester bis 45 Minuten vor dem Start
Das Besondere: Als Erinnerung gibt es eine dekorative Kachel mit der Kirche Kirchohsen als Motiv

26. Lauf in Großburgwedel
Strecke: 5,3 km
Start: am Springhorstsee um 13.30 Uhr
Startgeld: 8 Euro (Jugendliche 6, Schüler 5); Nachmeldegebühr: 3 Euro
Nachmeldungen: Silvester zwischen 11.30 und 12.30 Uhr für 3 Euro Aufpreis
Das Besondere: Startnummertombola mit Sachpreisen, die unter den vorangemeldeten Teilnehmern verlost werden

27. Lauf in Hasede
Strecke: 10 oder 5 Kilometer, 600 Meter Schnupper- und Kinderlauf
Start: Silvester an der Turnhalle Dechant-Bluel-Straße, 13.20 Uhr (5 km), 14 Uhr (10 km), 15 Uhr (600 m)
Startgeld: 5 und 10 km: je 7 Euro, Schnupperlauf: 2 Euro
Nachmeldungen: am Veranstaltungstag gegen einen Aufschlag von 3 Euro, wenn noch Plätze frei sind
Das Besondere: ein Badetuch gratis für jeden ersten 600 anmeldeten Läufer

21. Lauf des TSV Barsinghausen
Strecke: 9,25 km im Deister mit 200 Höhenmetern
Startgeld: wird nicht fällig
Start: Silvester, 11 Uhr, Waldstadion
Das Besondere: entspanntes Laufen ohne Zeitmessung

24. Lauf des TSV Poggenhagen
Strecke: 10,4 km und 6,4 km oder 2,1 km (Kinder bis 13 Jahre)
Start: Sportplatz des TSV Poggenhagen, Silvester um 14 Uhr
Startgeld: 5 Euro (Kinder 4); keine Nachmeldegebühr
Nachmeldungen: Bis 30 Minuten vor dem Start im TSV-Klubhaus
Das Besondere: Schokolade für alle Kinder, die mitlaufen

1. Lauf des Lehrter SV

Strecke: 6,5 km im Stadtpark
Start: Silvester, 11 Uhr, an der Sporthalle Schlesische Straße
Startgeld: 6 Euro (plus 1 Euro Pfand für die Startnummer); Nachmeldegebühr:  2 Euro
Nachmeldungen: Bis 60 Minuten vor dem Start
Das Besondere: der von den Triathleten des Lehrter SV initiierte Lauf soll familiär geprägt sein

1. Neujahrslauf in Garbsen

Strecke: rund 10 km am Mittellandkanal und in der Feldmark
Start: Anlage des Garbsener SC am Mühlenbergsweg, Neujahr, 14 Uhr
Startgeld: wird nicht fällig
Das Besondere: ein Lauf als Versuch – gelingt er, soll die Veranstaltung 2013 offiziell werden

Dieser Beitrag wurde am von in Laufen in Hannover veröffentlicht. Schlagworte: , , , , .

Über Norbert Fettback

Norbert Fettback hat als Sportredakteur der HAZ die Fußballer von Hannover 96 rund 25 Jahre lang durch dick und dünn begleitet. Erst mit 50 entdeckte er für sich selbst das Laufen - auch um mehr als 40 überflüssige Pfunde loszuwerden. Nach der Premiere in New York (2005) absolvierte er Marathons unter anderem in Berlin, Chicago, Wien und Boston. Aufgrund diverser Verletzungen hat er sich bei der Wahl der Streckenlänge inzwischen mit dem Motto angefreundet: je kürzer desto besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.