Inoffizieller Maschsee-Faschingslauf am 10. Februar

Es ist schon ein klein wenig verrückt, sich in ein Kostüm zu zwängen (man schwitzt) und anschließend den Maschsee zu umrunden (man schwitzt bei den 6 Kilometern noch mehr). Doch für diesen ungewöhnlichen Freizeitspaß können sich aber offenbar immer mehr Hannoveraner erwärmen – und so findet am kommenden Sonntag (10. Februar) der „Inoffizielle Maschsee-Faschingslauf“ zum dritten Mal statt.

Treffpunkt ist um 11 Uhr am Fackelläufer am Nordufer des Maschsees. Wer mitmachen kann, erklärt sich fast von selbst: Jeder, der ein Kostüm trägt. Ganz egal ob Läufer, Walker, Handbiker, Radfahrer … Hauptsache, die Verkleidung sitzt. Der Lauf, das betont Organisatorin Pamela Nickel, ist inoffizieller Natur und damit eine reine Privatveranstaltung. Passend zum spaßigen Charakter der Veranstaltung gibt es ein besonderes Präsent zu gewinnen: Holzmedaillen.

Auf die Idee für den Lauf kam die Freizeitläuferin Nickel vor zwei Jahren Jahr. Damals hatte sie sich für den Strongman-Run angemeldet und wollte dort im Kostüm starten. Um vorher wenigsten einmal verkleidet gelaufen zu sein, trommelte sie kurzerhand ein paar Läufer zusammen und startet zum 1. Faschingslauf um den Maschsee. 2011 waren es 14 Teilnehmer, im vergangenen Jahr schon 40. „Und das wollen wir auf jeden Fall toppen,“ sagt Nickel. vom Fackelläufer ging es einmal um den Maschsee. Bereits liegen über 40 Zusagen von Sportlern vor.

 

2 Gedanken zu „Inoffizieller Maschsee-Faschingslauf am 10. Februar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.