„Laufpass“: Hilfe nicht nur am Streckenrand

Mitunter wundert man sich, jedenfalls auf den ersten Blick. Beim 11. Eilenriede-Straßenlauf ist René Menzel vom TSV Kirchdorf nach 41:43 Minuten ins Ziel gekommen. Für einen Freizeitläufer wäre das schon ein herausragendes Resultat, aber für Menzel? Der junge Mann gehört zu den schnellsten Langstrecklern nicht nur in Niedersachsen, auch national ist er in der „U 23“-Altersklasse spitze. Und verletzt war der Egestorfer offensichtlich auch nicht, als er jetzt beim SV Eintracht Hannover an den Start ging. Aufklärung bringt ein Blick in die Ergebnisliste: Dort ist auch seine Mutter Anja zu entdecken, mit genau derselben Zeit. Und mit einem Platz ganz weit vorn bei den über 45-jährigen Sportlerinnen.

Dass sie jetzt Bezirksmeisterin geworden ist, hat Anja Menzel auch ihrem Sohn zu verdanken. Er stand ihr bei ihrem Vorhaben zur Seite, sich den Titel zu holen, beide haben eine Punktlandung geschafft und durften sich hinterher über einen gelungenen Auftritt im Duett freuen.

Der Eilenriedelauf hielt aber auch andere Geschichten parat. Zum Beispiel die von Jürgen Kreikenbohm aus Meine: Sein Name war schon vor dem Start zu hören. Sogar über Lautsprecher, denn der fitte Senior trat an seinem 75. Geburtstag zu diesem Rennen an. Dafür gab es Beifall von der versammelten Läuferschar. Dass Kreikenbohm in 58:01 Minuten dann auch noch Zweiter seiner Altersklasse wurde, war letztlich das Präsent, das er sich an diesem Tag selbst machte. Respekt vor solchen Leistungen in dem Alter!

Was spielt es da für eine Rolle, dass andere an diesem Tag um einiges schneller waren. Wie Steffen Lang, der wie die Menzels für den TSV Kirchdorf startet und in 33:08 den hannoverschen Triathlon-Profi Jan Raphael fast um eine Minute abhängte. Für den wiederum war der „Zehner“ in der Eilenriede noch einmal ein letzter Test vor der Ironman-EM in Frankfurt, wo Raphael zum Kreis der Mitfavoriten zählt. Auch dort Zweiter zu werden, da ließe er sich gefallen. Bei den Frauen schlug es diesmal 13: So oft war Gwendolyn Mewes, die beim Rennen in der Eilenriede in 37:26 Minuten triumphierte, jetzt bei „Laufpass“-Rennen in Folge nicht zu bezwingen. Dass Ehemann Jörg Kleinholz-Mewes die Kinderbetreuung übernommen hatte und selbst auf Ranking-Punkte verzichtete, zahlte sich zu 100 Prozent aus.

Gesamtwertung Frauen

Platz Name Vorname Verein Punkte Läufe
1. Mewes Gwendolyn Dets RaceTeam 386 16
2. Lyda Hannelore Dets RaceTeam 242 15
3. Geermann Sabrina Dets RaceTeam 187 9
4. Meier Sabine TuS Bothfeld 157 10
5. Bartels Alexandra TSV Burgdorf 145 11
6. Schlachte Roswita Dets RaceTeam 139 13
7. Marx Beate Physio Spa 125 8
8. Asche Angelika TSV KIRCHDORF 110 8
9. Rothan Michaela Vfl Woltorf 109 12
10. Kaderhandt Lena Hannover 96 76 4
11. Krause Mandy Post SV Lehrte 71 6
12. Friedrich Katrin Hannover 96 64 3
13. Thielking Meike TSV Neustadt 60 7
14. Eßmüller Rebekka 57 3
15. Schroeder Annett Hannover 96 51 4
16. Scharif-Afschar Silvia 46 10
17. Eckert Nadine TuS Wunstorf 44 3
18. Bartels Iris Pingpank.de 36 2
Welling Catrin TriAs Hildesheim 36 2
20. Wegner Marion Finanz Informatik 36 4

________________________________________________________________

Gesamtwertung Männer

Platz Name Vorname Verein Punkte Läufe
1. Wiese Christian Kurt-Schwitters-Gym Misburg 233 11
2. Dörrie Robin Dets RaceTeam 192 12
3. Kleinholz-Mewes Jörg Dets RaceTeam 160 12
4. Jäger René Dets RaceTeam 126 7
5. Leunig Stefan Eintracht Hildesheim 109 6
6. Merten Timo Dets RaceTeam 97 6
7. Krämer Christian 79 6
8. Kuhlmann Timo Hannove 96 Blade Runner 70 4
9. Westphal Arne Dets RaceTeam 69 5
10. Lang Steffen TSV Kirchdorf 67 3
11. Giesler Christian Dets RaceTeam 67 4
12. Rakhmatulin Marat 65 6
13. Raphael Jan 63 3
14. Baran Christoph SC Polonia Hannover 60 4
15. Splett Tristan DJK Sparta Langenhagen 55 6
16. Riechers Nicolai TUS Germania Apelern 49 4
Von Amsberg Patrick TuS Altwarmbüchen 49 4
18. Hoppe Niclas 48 3
Röhner Peer Dets RaceTeam 48 3
20. Gent Dr.Kai Hannover 96 48 6

Eilenriede-Straßenlauf
17. HAZ-Ranking 28.06.13
17. HAZ-Gesamt-Ranking 28.06.13

Dieser Beitrag wurde am von in HAZ-Laufpass veröffentlicht. Schlagworte: , , , .

Über Norbert Fettback

Norbert Fettback hat als Sportredakteur der HAZ die Fußballer von Hannover 96 rund 25 Jahre lang durch dick und dünn begleitet. Erst mit 50 entdeckte er für sich selbst das Laufen – auch um mehr als 40 überflüssige Pfunde loszuwerden. Nach der Premiere in New York (2005) absolvierte er Marathons unter anderem in Berlin, Chicago, Wien und Boston. Aufgrund diverser Verletzungen hat er sich bei der Wahl der Streckenlänge inzwischen mit dem Motto angefreundet: je kürzer desto besser.

3 Gedanken zu „„Laufpass“: Hilfe nicht nur am Streckenrand

  1. Detlef Oppermann

    Hi Frerk,

    bin dabei, mich in Richtung Schwerin zu bewegen (5 Seen-Lauf) und dachte ich könnte noch die Cupwertung des HAZ mitnehmen, kommt da noch was? Frische Sommergrüße aus Lehrte in die Sportredaktion. Detlef

    Antworten
  2. Nobby

    Hallo Detlef,
    die aktuelle Gesamtwertung des Rankings findet sich diesmal unter dem Beitrag „Stark auch hinter den Kulissen“. Da sind alle jüngsten Resultate/Übersichten zusammengefasst. Sieht doch gut aus für Dich in der 60er-Wertung! 🙂
    Viel Erfolg und Spaß auch in Mecklenburg!
    Norbert

    Antworten
    1. Detlef Oppermann

      Danke Nobby,
      ehrlich gesagt, ich hätte das jetzt nie gefunden 🙂
      Oh-JA, manoman, Mecklenburg, sprich der Schweriner 5 Seenlauf hatte es voll in sich, das ist kein Lauf den man mal so nebenbei mitnimmt 🙂
      Ich habe mich nach 5 KM entschieden diesen Lauf relaxt (was ich eigentlich nicht so gut kann) zu laufen. Und diese Entscheidung stellte sich im Nachhinein als äußerst weise heraus. Mitten aus dem Training heraus kann ich einen solchen Wettkampf nicht voll angehen und da ich bislang nur in Celle einen 15 KM Wettkampf absolviert hatte und im Training je einmal 14, 15 und 17 KM gelaufen bin wäre das mit Sicherheit in die löchrige Hose gegangen 🙂 Platz 90 MW Gesamt und Platz 3 M60 in 01:12:00 mehr war nicht drin und damit bin ich vollauf zufrieden. Vielen Dank für Deine netten Grüße und auch Dir weiterhin viel Erfolg und eine verletzungsfreie Saison. LG Detlef

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.