Abschiedsstimmung auf der Bult

Kein "Berglauf" mehr in Hannover: Das Crossrennen des Post SV auf der Bult ist bald Geschichte. Foto: Stephan Fabig

Kein „Berglauf“ mehr in Hannover: Das Crossrennen des Post SV auf der Bult ist bald Geschichte. Foto: Stephan Fabig

Die Pfeile kamen mir entgegen, als ich gestern mutterseelenallein im Ricklinger Holz unterwegs war. Schießt da jemand aus dem Hinterhalt auf Läufer? Keine Angst: Robin Hood hat hier nicht seine Zelte aufgeschlagen. Vielmehr markieren auf den Weg gemalte Kreidezeichen die Strecke, auf der ein paar Tage vorher mehrere Hundert Sportler ihre Runden drehten und Emanuel Schoppe, Sieger über zehn Kilometer, sowie Ulrike Wendt, bei den Frauen mal wieder die Nummer 1 auf dieser Distanz, vorneweg liefen.

In der Gegenrichtung hat man das Gefühl, aufgespießt zu werden, wenn man die Pfeile erblickt, die an jeder Weggabelung zu finden sind. Mühe gegeben haben sie sich in Ricklingen, das lässt sich auch mit ein paar Tagen Abstand noch sagen. Und nicht nur beim Markieren der Strecke, damit ja nur niemand falsch abbiegt: Wenn der TuS alle Jahre wieder im Oktober zum Volkslauf einlädt, dann steckt dahinter jede Menge ehrenamtliche Arbeit. Ob bei der Ausgabe der Startnummern, dem Schreiben der Ergebnislisten oder beim Nachfüllen der Trinkbecher: Gäbe es nicht so viele Helfer, müsste so mancher Veranstalter die weiße Fahne hissen.

Beim Post Sportverein in Hannover haben sie dieses Problem, und das nicht erst seit diesem Jahr. Doch 2014 ist Schluss: Zum 18. und letzten Mal geht es am 2. November über den markanten Hügel in Blickweite des Kinderkrankenhauses. Damit ist der Wald- und Crosslauf Geschichte. Und das ist schade. Dem Lauftreff des Post SV fehlten schlicht die Leute, um dieses Rennen weiterhin organisieren zu können, berichtet Helmut Böttcher. Die Folge: Die Landeshauptstadt verliert ihren einzigen „Berglauf“.

Am  Sonntag geht es noch einmal über Stock und Stein auf der Bult und durch die westliche Eilenriede. Je nach Distanz den Hügel ein- oder dreimal hoch und runter. Im Ziel werden den Läufern Getränke kredenzt, es gibt zudem Schmalzbrote und Äpfel, im Vereinsheim bei der Ehrung der Sieger später auch Kaffee und Kuchen. Viel Arbeit steckt da drin. Und ein bisschen Wehmut wird auch dabei sein. Tschüss, Lauf auf der Bult, es hat all die Jahre Spaß gemacht, dabei zu sein. Und danke noch mal an die, die das alles auf die Beine stellten.

Wertung Frauen

1. Mewes Gwendolyn Dets RaceTeam 460 22 Die 20 ersten Läuferinnen
nach der 34. Wertung
2. Lyda Hannelore Dets RaceTeam 316 21
3. Wendt Ulrike Hannover 96 232 10
4. Czupryniak Justyna DJK Sparta Langenhagen 224 14
5. Rothan Michaela VfL Woltorf 211 17
6. Jeep Iris Hannover 96 203 14
7. Krause Mandy Post SV Lehrte 169 12
8. Kulenkampff Katharina 168 9
9. Schönknecht Antje LT Hämelerwald 165 15
10. Schacht Gabi Hannover 96 161 11
11. Geermann Sabrina Dets RaceTeam 157 7
12. Lofski Nadine TuS Wunstorf 138 6
13. Reimer-Giesecke Nicole Dets Friends 115 11
14. Friedrich Katrin Hannover 96 / Blade Runner 108 5
15. Narloch Eva Hannover Athletics 98 6
16. Ebel Roswitha DJK Sparta Langenhagen 91 10
17. Schroeder Annett Hannover 96 87 5
18. Knoop-Wente Marion TKH 80 7
19. Reschke Raphaela Team Kahle 72 5
20. Meyer Kathrin Garbsener SC 70 6

Wertung Männer

1. Schoppe Emanuel LG Braunschweig 727 30 Die 20 ersten Läufer
nach der 34. Wertung
2. Kuhnau Markus Hannover 96 255 22
3. Rodenbeck Jürgen Garbsener SC 246 14
4. Heide Patrick SG Bernwardswiese 246 17
5. Merten Timo Dets RaceTeam 242 14
6. Rutsch Jan pingpank.de 220 17
7. Kramer Andreas TSV Barsinghausen 207 15
8. König Dirk Dets RaceTeam 163 12
9. Dörrie Robin Dets RaceTeam 162 11
10. Wiese Christian Dets RaceTeam 151 7
11. Reinsberg Matthias 143 12
12. Jäger René Dets RaceTeam 132 10
13. Heyer Hans TuS Altwarmbüchen 131 10
14. Krüger Jonas 116 7
15. Kleinholz-Mewes Jörg Dets RaceTeam 111 9
16. Heide Philipp SG Bernwardswiese 102 8
17. Oppermann Detlef Post SV Lehrte 101 13
18. Schlamelcher Christian Hannover Athletics / Det’s Raceteam 98 6
19. Schacht Andreas Hannover 96 94 13
20. Riechers Nicolai LaufTalente.de 92 5

 

34. Gesamt_Ranking vom 26.10.2014

34. HAZ-Ranking vom 26.10.2014

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Norbert Fettback

Norbert Fettback hat als Sportredakteur der HAZ die Fußballer von Hannover 96 rund 25 Jahre lang durch dick und dünn begleitet. Erst mit 50 entdeckte er für sich selbst das Laufen - auch um mehr als 40 überflüssige Pfunde loszuwerden. Nach der Premiere in New York (2005) absolvierte er Marathons unter anderem in Berlin, Chicago, Wien und Boston. Aufgrund diverser Verletzungen hat er sich bei der Wahl der Streckenlänge inzwischen mit dem Motto angefreundet: je kürzer desto besser.

Ein Gedanke zu „Abschiedsstimmung auf der Bult

  1. Pingback: Laufpass: Doppelter Abschied › Laufen in Hannover » Laufblog der HAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.