Laufpass: Ranking Nummer 13

So sah der Start des Döhrener Abendslaufs über 10 Kilometer aus. Foto: Stephan Fabig

So sah der Start des Döhrener Abendslaufs über 10 Kilometer aus. Foto: Stephan Fabig

Zwei Läufe im Abstand von zwei Tagen – den Doppelschlag haben sich Sina Petersen und Jan Rutsch nicht entgehen lassen. Die beiden sammeln im „Laufpass“-Ranking der HAZ bekanntlich emsig Punkte und haben als Führende das gesamte Feld derzeit sicher im Blick.

Auch beim Abendlauf in Döhren und beim Isernhagener Volkslauf besserten sie ihr Konto weiter auf, Rutsch als Sieger am Sonntag und als Zweiter in Döhren sogar merklich. Petersen stand ebenfalls zweimal auf dem Treppchen: erst als Zweite beim Abendlauf, dann als Dritte in Isernhagen.

Das ist umso bemerkenswerter, da sie zwischendurch noch einen weiteren Wettkampf einschob: Den Volkstriathlon in Limmer am Sonnabend beendete sie als Sechste. Petersen kann nicht nur schnell laufen, sie versteht sich auch aufs Schwimmen und Radfahren. Respekt vor so viel Vielseitigkeit! Und da sie in der „Laufpass“-Serie bislang kaum ein Rennen ausgelassen hat, ist an ihr hier vorerst kein Vorbeikommen.

Beifall haben sich erneut zwei „Oldies“ verdient. Hannelore Lyda als Mittfünfzigerin hängt Woche für Woche die meisten Jüngeren nahezu locker ab und dürfte auch dieses Jahr in der Gesamtwertung wieder weit vorne landen. Ähnlich unverwüstlich ist Detlef Oppermann. Ein Vielstarter, dem die Luft nicht auszugehen scheint. Den Sieg in der M60-Wertung hat er jetzt bereits so gut wie im Sack, und im eigentlichen Ranking ist der schnelle Rethmarer unter den besten 20 zu finden. Darauf wäre so manch 20-Jähriger stolz.

Gesamtwertung Frauen

Ranking-Platz Name Vorname Verein Punkte Lauf
1. Petersen Sina Dets RaceTeam 226 12
2. Lyda Hannelore Dets RaceTeam 169 11
3. Krause Mandy Post SV Lehrte 167 9
4. Czupryniak Justyna LAC Langenhagen 96 6
5. Marx Beate PhysioSpa Hannover 91 6
6. Knoop-Wente Marion TKH 83 6
7. Friedrich Katrin Hannover 96 77 4
8. Reschke Raphaela 76 4
9. Wendt Ulrike Hannover 96 72 3
10. Asche Angelika SG Bredenbeck 47 6
11. Raddatz Alexandra Hannover 96 45 2
12. Meyer Kathrin Garbsener SC 44 3
13. Kolbe Elke Hannover 96 43 4
14. Moser Karin Hannover 96 42 3
15. Günther Martina Hannover 96 41 2
16. Hehr Antonia SV Molbergen 39 2
17. Jaeger Sabrina 39 3
18. Krinke Nicole LG Nienburg 35 2
19. Kaschorek Maike pingpank.de 33 2
Hinz Katharina TSV Anderten 33 2

Gesamtwertung Männer

Ranking-Platz Name Vorname Verein Punkte Lauf
1. Rutsch Jan pingpank.de 202 10
2. Kleinholz-Mewes Jörg Dets RaceTeam 135 9
3. Stucke Holger Hannover 96 132 10
4. Wiese Christian Det’s RaceTeam 105 5
5. Nickel Dirk 100 9
6. Heide Patrick SV Aegir 09 96 5
7. Castiñeira Perez Carlos The Spanish Corredores 90 7
8. Kramer Andreas TSV Barsinghausen 77 4
9. Hernando Navarro Jose The Spanish Corredores 59 4
10. Heyer Hans TuS Altwarmbüchen 55 3
11. Rodenbeck Jürgen Garbsener SC 50 3
12. Cabanillas Garcia Francisco The Spanish Corredores 45 5
13. Meinen Sven Blackrock Microsystems 44 3
14. Leben Christian 40 3
15. Kehl Steve Hannover 96 39 2
16. Stencel Rafal LAC Langenhagen 39 3
17. König Jens Hannover Athletics 38 3
18. Kuhlmann Timo Hannover Athletics e.V. 37 2
19. May Andreas Fitness First H… 37 5
20. Oppermann Detlef Post WSV Lehrte/LA 35 4

Die vollständigen Listen zum Herunterladen:

12. HAZ-Ranking vom 5.Juni.2015

12. HAZ-Gesamt-Ranking vom 5.Juni.2015

13. HAZ-Ranking vom 7.Juni.2015

13. HAZ-Gesamt-Ranking vom 7.Juni.2015

Dieser Beitrag wurde am von in Allgemein veröffentlicht. Schlagworte: , , , , , .

Über Norbert Fettback

Norbert Fettback hat als Sportredakteur der HAZ die Fußballer von Hannover 96 rund 25 Jahre lang durch dick und dünn begleitet. Erst mit 50 entdeckte er für sich selbst das Laufen - auch um mehr als 40 überflüssige Pfunde loszuwerden. Nach der Premiere in New York (2005) absolvierte er Marathons unter anderem in Berlin, Chicago, Wien und Boston. Aufgrund diverser Verletzungen hat er sich bei der Wahl der Streckenlänge inzwischen mit dem Motto angefreundet: je kürzer desto besser.

9 Gedanken zu „Laufpass: Ranking Nummer 13

    1. Norbert

      Hallo Rainer,
      ich meine, damit liegst Du falsch. Die veröffentlichte Liste ist die nach dem 13. Wertungslauf.
      Viele Grüße
      Norbert

      Antworten
    2. Norbert

      Hallo Rainer und die anderen …
      Da war offenbar ja doch was falsch hinterlegt, da nicht richtig verlinkt. Es ist inzwischen korrigiert. Danke für die Hinweise, wir geloben Besserung!
      Norbert

      Antworten
      1. Andreas K.

        Hallo Norbert,

        Hannelore hat recht (siehe ihr Kommentar etwas weiter unten). Sie hat 10 Punkte zu wenig. Nach dem 11. Lauf hatte sie 146 Punkte, es kamen 33 durch Döhren und Isernhagen dazu, macht 179 und nicht 169 wie in der Gesamtliste.

        Andreas

        Antworten
  1. Holger

    Nee, Rainer meint bestimmt, dass hinter den Links zum 12. bzw. 13. Ranking jeweils die Neustadt-Listen (11. Ranking) hinterlegt sind.
    LG Holger

    Antworten
  2. Hanne

    Hallo Norbert,
    bitte überprüft noch mal meinen Punktestand, denn es müssten
    179 Punkte sein!
    Mit freundlichen Grüßen
    Hanne

    Antworten
    1. Hanne

      Holger hat recht! Man kommt nicht auf die aktuellen Rankinglisten 12 und 13, wenn man diese anklickt, sondern auf die von Neustadt !

      Antworten
  3. Klaus

    Auch bei mir ists ein altes Ranking!
    Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich einmal bei allen Veranstaltern – besonders den kleineren – zu bedanken!
    Das was ihr mit ehrenamtlichen Helfern auf die Beine stellt, ist einfach klasse. Und mir als „Öfter-Läufer“ kommt dabei zugute, dass gerade die kleineren Veranstalter da oft relativ wenig Startgeld nehmen. Auch danke dafür!

    Leider hat der DLV für nächstes Jahr gerade hier eine neue Einnahme-Quelle entdeckt und will ab 2016 für alle Finisher einen Euro (statt bisher 0,25 Euro) kassieren! Stichwort dazu „Laufmaut“. Ich finde das zu viel – auch in anbetracht der Tatsache, was der DLV für die Veranstalter tut (nämlich so gut wie nichts).

    Ich rufe alle Läuferinnen und Läufer auf, sich an der Petition gegen diese Laufmaut zu beteiligen!

    https://www.openpetition.de/petition/online/stoppt-die-laufmaut-ein-1EUR-finisher-gebuhr-ist-zu-viel

    Ich werde mir überlegen, ob ich nicht im Jahr 2016 bei dem einen oder anderen Lauf kurz vor dem Ziel „abbiegen“ werde, um dem Veranstalter das Zahlen des Euro zu ersparen.
    In diesem Sinne: Laufen – und laufen lassen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.