„Laufpass“: Das sind die Gesamtsieger 2017

Laufpass-Sieger 2017: Gwendolyn Mewes und Andreas Solter. Fotos: Abromeit

Beim „Laufpass“ entwickelt sich in Sachen Gesamtsieg langsam, aber sicher eine Routine. Bei den Frauen hat (fast) immer Gwendolyn Mewes die Nase vorn – und bei den Männern steht ein Läufer an der Spitze, den zu Jahresbeginn weder die Konkurrenz, noch der Sieger selbst ganz oben erwartet hatte.

Dabei hat Andreas Solter eigentlich eine klassische „Laufpass“-Karriere hingelegt: Irgendwann mit dem Laufen angefangen, am ersten Wettkampf teilgenommen – und dann Gefallen daran gefunden. Der war bei Solter so groß, dass der Läufer des LAC Langenhagen das Jahr 2017 als Gesamtsieger abschloss – allerdings eher ungeplant.

„Ich habe anfangs gar nicht auf die Gesamtwertung geschaut“, erzählt der 34-Jährige, der sich mit den ersten Rennen des Jahres auf den Halbmarthon in Hannover vorbeitet hatte. Doch dann lief es gut. So gut, dass Solter einfach ein Rennen an das nächste hängte. Zuhause gab‘s zusätzliche Motivation: „Meine Frau fragte, warum ich nach dem 4. Platz im Vorjahr nicht versuche, noch besser zu werden.“ Gefragt, getan. Und so steht Solter am Ende einer langen „Laufpass“-Saison mit 684 Punkten und 35 absolvierten Rennen ganz oben in der Gesamtwertung.

Von 130 Kilo zum Gesamtsieg

Vor sechs Jahren hatte der Softwareentwickler, der in Altwarmbüchen wohnt, nicht im Traum daran gedacht. Damals wog er weit 130 Kilo. Doch dann wurde er durch eine Freundin zum Laufen gebracht. Im Herbst 2013 folgte mit dem Nachtlauf in Hannover der erste Wettkampf. Und von da an ging es sportlich immer weiter nach vorne. Mittlerweile ist aus Solter ein unermüdlicher Dauerläufer geworden.

Der sportliche Ehrgeiz allein ist es dabei nicht, der ihn antreibt. „Man lernt durch die Wettkämpfe viel von der Region kennen“, schwärmt er. Obwohl in Langenhagen geboren, waren ihm einige Ecken nur von der Karte bekannt. „Den Deister habe ich erst durch den Laufpass richtig kennengelernt.“ Und noch etwas motiviert ihn. „Der Laufpass hat eine familiäre Atmosphäre. Man trifft jedes Wochenende die immer gleichen Bekloppten“, sagt Solter mit einem Lachen.

Mewes macht zum fünften Mal das Rennen

Zu diesen gehört seit vielen Jahren auch die Bothfelder Familie Kleinholz-Mewes. Und sie mischte 2017 wieder ganz vorne im Gesamtranking mit. Jörg Kleinholz-Mewes wurde seinem Ruf als ewiger Zweiter gerecht, wobei er mit einem Lauf weniger sogar 23 Zähler mehr holte als im Vorjahr – am Ende waren es 417.

Und bei den Frauen? Da trug sich bereits zum fünften Mal Gwendolyn Mewes als Erste in die Gesamtwertung ein. Wer Anfang des Jahres gehofft hatte, die Rekordsiegerin würde es irgendwann mal ruhiger angehen lassen, wurde schnell enttäuscht. An 29 Läufen nahm Mewes teil und kehrte häufig mit der maximalen Ausbeute von 25 Zählern zurück. Auch nach vielen Jahren beim „Laufpass“ gilt weiter ihr persönliches Credo: „Es macht einfach viel Spaß, bei den „Laufpass“-Rennen zu starten.“ Wer sollte es ihr verübeln, wenn am Ende fast immer ein Sieg herausspringt?

Dritter bei den Männern wurde der Pattenser Haftom Wedaj (335), der lediglich 14 Läufe absolvierte. Ob es im nächsten Jahr für ihn noch weiter nach oben geht im Laufpass? Beate Marx, die nach 24 Läufen 480 Zähler gesammelt hatte, sicherte sich bei den Frauen Rang zwei. „Laufpass“-Urgestein Hannelore Lyda wurde Dritte (412/26), sie gewann auch souverän die Wertung AK 50 – 59.

Neue und alte Gesichter finden sich an der Spitze der weiteren Alterklassenwertungen. In der AK 40 – 49 gewann bei den Männern erwartungsgemäß Jörg Kleinholz-Mewes, bei den Frauen siegte erstmals die Burgwedelerin Kerstin Klippel-Westphal. Michael Wrobel entschied die AK 50 – 59 für sich. Während Renate Anton bei den Frauen über 60 ihren souveränen Vorjahrssieg wiederholte, löste Frank Gütermann den fünffachen AK 60+-Sieger Detlelf Oppermann ab.

Ausruhen auf ihren Lorbeeren können sich die Sieger nur kurz, die ersten Punkte der neuen Saison werden bereits an diesem Sonnabend vergeben. Der Crosslauf des TuS Bothfeld ist erneut Auftakt für die Wettkampfserie. Startschuss ist um 12 Uhr. Das Hauptrennen über 8500 Meter, bei dem Punkte für das HAZ-Ranking vergeben werden, beginnt um 15 Uhr. Nachmeldungen sind möglich.

Gesamtwertung Frauen

Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf
1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 692 29
2. Marx Beate 1979 Dets RaceTeam 480 24
3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 412 26
4. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Burgwedel 263 25
5. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 227 15
6. Biniok Katharina 1965 TSV Kolenfeld Wunstorf 167 14
7. Schulze Diana 1978 LAC Langenhagen 160 15
8. Mesenbrink Elisa 1998 151 8
9. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 149 8
10. Knoop-Wente Marion 1968 TK Hannover 139 10
11. Koch Raphaela 1966 136 9
12. Thürnau Janine 1985 TKJ Sarstedt 103 6
13. Rothan Michaela 1965 VfL Woltorf 100 7
14. Berend Elke 1975 Hannover 95 5
15. Von Dem Knesebeck Christiane 1969 RSG Hannover 88 11
16. Czupryniak Justyna 1978 LAC Langenhagen 87 7
17. Wendt Ulrike 1984 Hannover 96 85 4
18. Schoenbeck Tanja 1969 Hannover Athletics 85 8
19. Schönknecht Antje 1973 LT Hämelerwald 74 7
20. Anton Renate 1954 70 12

Gesamtwertung Männer

Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf
1. Solter Andreas 1983 LAC Langenhagen 684 35
2. Kleinholz-Mewes Jörg 1973 Dets RaceTeam 417 27
3. Weldaj Haftom 1990 TSV Pattensen 335 14
4. Rodenbeck Jürgen 1969 TuS Wunstorf 217 14
5. Nickel Dirk 1971 199 17
6. Kramer Andreas 1969 TSV Barsinghausen 187 15
7. Kehl Steve 1981 Hannover 96 Triathlon 172 9
8. Vollkommer Guido 1966 143 10
9. Sievers Jan 1981 SG Bredenbeck 128 9
12. Hofmann Dirk 1983 Hannover 96 Triathlon 125 13
11. Looschen Christian 1981 BV Garrel 117 5
10. Heide Patrick 1984 SV Aegir 09 116 8
13. Laufer Thomas 1969 SV Husum 116 11
14. Kendelbacher Michael 1982 Körperwerk Gehrden 115 7
15. Schlamelcher Christian 1989 Hannover Athletics 115 8
16. Jankowski Raoul 1991 Det’s RaceTeam 111 6
17. Heide Philipp 1984 SV Aegir 09 98 7
19. Hernando Navarro Jose Antonio 1974 The spanish Corredores 94 6
18. Wrobel Michael 1966 TuS Bothfeld 91 12
20. Steinert Nils 1991 LG Braunschweig 80 5

Wertung Frauen AK 40 – 49

Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf
1. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Burgwedel 240 28
2. Knoop-Wente Marion 1968 TK Hannover 135 10
3. Schoenbeck Tanja 1969 Hannover Athletics 105 9
4. Von Dem Knesebeck Christiane 1969 RSG Hannover 91 16
5. Berend Elke 1975 Hannover 70 5
6. Suchy Marion 1968 Adelheidsdorfer Lauf-AG 64 10
7. Schönknecht Antje 1973 LT Hämelerwald 62 7
8. Ilse Karola 1970 TSV Victoria Linden 57 4
9. Pracht Silke 1970 VSV Benthe 51 5
10. Kriemann Katja 1976 VGH Versicherung 48 5

Wertung Männer AK 40 – 49

Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf
1. Kleinholz-Mewes Jörg 1973 Dets RaceTeam 354 28
2. Rodenbeck Jürgen 1969 TuS Wunstorf 192 14
3. Kramer Andreas 1969 TSV Barsinghausen 148 15
4. Nickel Dirk 1971 145 17
5. Laufer Thomas 1969 SV Husum 114 17
6. Hernando Navarro Jose Antonio 1974 The spanish Corredores 87 6
7. Kuhnau Markus 1974 Hannover 96 69 7
8. Rakhmatulin Marat 1977 69 8
9. Bielmann Kai 1976 Burgdorf 62 5
10. Bermuske Michael 1971 Post SV Hannover 56 10

Wertung Frauen AK 50 – 59

Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf
1. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 334 26
2. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 211 15
3. Biniok Katharina 1965 TSV Kolenfeld Wunstorf 151 15
4. Koch Raphaela 1966 130 9
5. Meyer Birgitt 1959 Pingpank.de 111 18
6. Ziechner Marion 1966 Pingank.de 97 13
7. Rothan Michaela 1965 VfL Woltorf 84 7
8. Döhle Andrea 1967 S.V. Sparkasse Hannover 58 5
9. De Vries Kerstin 1967 Hannover Runners 47 4
10. Kindler Jutta 1960 HAZ-Vorbereitungsgruppe 46 8

Wertung Männer AK 50 – 59

Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf
1. Wrobel Michael 1966 TuS Bothfeld 186 15
2. Vollkommer Guido 1966 150 10
3. Mundry Rainer 1963 Laras Friends Team Erdinger 103 13
4. Höltje Sebastian 1966 VfL Bückeburg 81 8
5. Höpfner Frank-Detlef 1966 IG Grabe 79 8
6. König Jens 1967 Hannover Athletics 76 6
7. Bärtsch Andreas 1966 VGH Versicherungen – FB 73 10
8. Ludwigkeit Jörg 1966 69 9
9. Pleteit Jürgen 1965 OG Hannover 65 6
10. Fricke Lothar 1962 Hannover 96 62 6

Wertung Frauen AK 60+

Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf
1. Anton Renate 1954 405 32
2. Prause Christel 1956 OG Hannover 140 14
3. Asche Angelika 1952 SG Bredenbeck 115 8
4. Kluge Maria-Luise 1944 HAZ-Vorbereitungsgruppe 72 8
5. Voß Brigitte 1949 OG Hannover/ Rennschnecken 64 6
6. Niendieker Stephanie 1957 Carnik 55 5
7. Rohde-Löschner Marlies 1954 Lauftreff TSV Anderten 50 7
8. Franke Bergith 1955 Post-SV Hannover 42 3
9. Meinberg Anke 1954 MTV Wolfenbüttel 40 2
10. Heine Christl 1948 Team Erdinger Alkoholfrei 37 4

Wertung Männer AK 60+

Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf
1. Gütermann Frank 1957 LAC Langenhagen 244 17
2. Evans Stephen 1954 166 25
3. Pielsticker Walter 1956 TuS Bothfeld 150 13
4. Grethe Michael 1957 LAC Langenhagen 117 12
5. Rathmann Manfred 1956 VGH Versicherung 114 14
6. Riehl Christian 1956 TKH Turnklubb zu Hannover 112 10
7. Oppermann Detlef 1952 Post SV Lehrte/OG Hannover Laufen 97 9
8. Lüders Horst 1949 SG 05 Ronnenberg 72 8
9. Müller Bernd 1953 LAC Langenhagen 70 9
10. Lutz Wolfgang 1949 TSV Kirchdorf 60 5

Die vollständigen Listen zum Herunterladen

38. HAZ-Ranking_31.12.2017

HAZ-Gesamtranking 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.